STARTSEITE DISKUSSION Treffen RS-Express Forderungen Perspektiven Newsarchiv
.

newsarchiv

2016

November (1)

Oktober (1)

Juli (1)

Mai (1)

April (1)

März (2)

Februar (3)

Jänner (2)

2015

Dezember (1)

November (2)

Oktober (3)

August (3)

Juli (3)

Juni (5)

Mai (2)

April (3)

März (3)

Februar (5)

Jänner (3)

2014

Dezember (4)

September (1)

August (3)

Juli (2)

Juni (2)

Mai (1)

April (2)

März (4)

Februar (3)

Jänner (4)

2013

Dezember (3)

November (3)

Oktober (2)

September (3)

August (6)

Juli (2)

Juni (4)

Mai (6)

April (2)

März (4)

Februar (3)

Jänner (4)

2012

Dezember (3)

November (1)

Oktober (3)

September (2)

August (4)

Juli (5)

Juni (2)

Mai (4)

April (6)

März (3)

Februar (3)

Jänner (2)

2011

Dezember (3)

November (2)

Oktober (4)

August (2)

Juli (4)

Mai (2)

April (4)

März (2)

Februar (2)

Jänner (4)

2010

Dezember (3)

November (2)

Oktober (2)

September (5)

August (2)

Juli (4)

Juni (2)

Mai (1)

April (3)

März (3)

Februar (3)

Jänner (5)

2009

Dezember (3)

November (3)

Oktober (2)

September (3)

August (1)

Juli (7)

Juni (2)

Mai (5)

April (6)

März (5)

Februar (4)

Jänner (8)

2008

Dezember (6)

November (5)

Oktober (2)

September (3)

August (5)

Juli (5)

Juni (5)

Mai (8)

April (3)

März (6)

Februar (5)

Jänner (3)

 

Gitzentunnel in Bergheim ist entbehrlich!

Tonnagebeschränkung 3,5 t reduziert Durchzugsverkehr

17.04.2012; Salzburger Verkehrsplattform


Schwerverkehr auf die Schiene und auf die Autobahn verlagern - Bergheim hat einen Lkw-Verkehr wie am Brenner.

8714 Views / 0 Kommentare


»

Lkw-Verkehr auf die Autobahn verlegen

»

Gleisanschluss ins Handelszentrum Bergheim


Gitzentunnel in Bergheim ist entbehrlich!

Alternative Autobahnanschluss Hagenau und Wendemöglichkeit Messe

Tonnagebeschränkung 3,5 t reduziert Durchzugsverkehr

Lkw-Verkehr auf die Autobahn zwingen

Option „Gleisanschluss Handelszentrum Bergheim“ prüfen

Die Verkehrsplattform fordert als Alternative den geplanten Halbanschlusses in Hagenau mit der Wendemöglichkeit beim Messezentrum zu verbinden. Für die Funktion eines Vollanschlusses in Hagenau ist es billiger und fast gleichwertig, die Wende bei der Messe zu nutzen anstatt am rechten Salzachufer einen angesichts der Hanglage teuren Vollanschluss zubauen.

Dies würde es ermöglichen, dass der gesamte Lkw-Verkehr sofort auf die Autobahn geleitet werden kann und nicht durch Bergheim fährt. Damit wären auch der teure Gitzentunnel nicht notwendig. Die mit ca. 100 Mio. Euro veranschlagten Kosten wäre besser für einen optimalen Lärmschutz für die Ortschaft „Hagenau“ zu verwenden.

Die Lösung für den Lkw-Verkehr im nördlichen Flachgau ist einfacher, wirksamer und kostengünstiger zu haben. Die sechsspurige Autobahn ist mit Lärmschutzwänden versehen und noch aufnahmefähig. Sobald die Auffahrt Hagenau fertig ist, soll der Lkw-Verkehr weitgehend auf die Autobahn verlagert werden. 

• Lkw-Fahrten zwischen Bergheim/Siggerwiesen und Liefering oder weiter (und zurück) werden von sich aus die kürzere Route benützen, wenn Hagenau eröffnet ist.

• Lkw-Fahrten zwischen Bergheim/Siggerwiesen und Salzburg Nord oder weiter (und zurück) haben etwa gleich weit, ob sie nun über Lengfelden (mit oder ohne Gitzentunnel) oder über Hagenau – Autobahn fahren. Diese Relation ist erreichbar durch einen kurzen Umweg über die Auffahrt Messe, wo eine Wendemöglichkeit besteht.

• Durch eine Tonnage-Beschränkung (3,5 t mit Ausnahmen für den Ziel- und Quellverkehr des Handelszentrums) ließe sich der Durchzugsverkehr zwischen Bergheim und Lengfelden beschränken.

• Die Überwachung kann durch Videosysteme erfolgen (wie bei Autobahn-Mauten).

Für die Bündelung des Verkehrs auf die Route Hagenau – Autobahn spricht auch, dass mit der Einhausung bei Bergheim bereits eine Vorleistung in diese Richtung erfolgt ist. Im Bereich Hagenau  und Bergheim (nahe dem Schwimmbad) sind ebenfalls großzügige Lärmschutzmaßnahmen notwendig.

Als Sofortmaßnahme sollte das Amt der Landesregierung erheben, welche Arten und Mengen an Gütern im Gewerbegebiet zwischen Bergheim und Lengfelden anfallen bzw. auf die Schiene verlagerbar sind. Es wurde oft gefordert und auch schon geplant, das Gewerbegebiet an die Schiene anzubinden. Dazu müssten aktuelle Daten erhoben werden.

Für die Salzburger Verkehrsplattform:

Peter Haibach


Beilagen

Vorschau

Beschreibung

Gesamte Presseaussendung als PDF

Gitzentunnel in Bergheim kostet 100 Mio. Euro und würde weiteren Schwerverkehr anziehen. Lkw auf die Autobahn verlagern und Anschlussgleis ins Handelszentrum Bergheim ist die Lösung!

Schwerverkehr auf die Schiene und auf die Autobahn verlagern - Bergheim hat einen Lkw-Verkehr wie am Brenner.

.

.

.

Inhalt (c) 2019 Salzburger Verkehrsplattform; Programmierung & Design: Admir Karadza; powered by: Regionale Schienenn  

Letztes Update: 13.12.2016 13:41:28